Spitzenverbände werben für Warn-App und Grippeimpfung

Die Spitzenverbände der Ärzte, Zahnärzte und Apotheker fordern fordern Apotheker und (Zahn)ärzte auf, in der Bevölkerung für die Corona-Warn-App und für Grippeimpfungen zu werben.

In einem offenen Brief an die Heilberufe schreiben ABDA, KBV, KZBV, BÄK, BZÄK unter anderem: „Uns stehen schwierige Monate bevor. War es im Frühjahr noch aufwendig aber möglich, trotz weitreichender Maßnahmen einen geordneten Ablauf in Praxen, Apotheken und Krankenhäusern zu gewährleisten, so wird dies in der beginnenden kalten Jahreszeit voraussichtlich sehr viel schwieriger. Umso mehr kommt es jetzt darauf an, die Handlungsfreiheit unserer Patientinnen und Patienten zu bewahren, welche auch unmittelbar unsere eigene Handlungsfreiheit als Heilberuf betrifft.“

Sie fordern Apotheker und (Zahn)ärzte auf:

  • „Nutzen Sie Ihren Einfluss und motivieren Sie Ihre Patientinnen und Patienten zur Einhaltung der Hygieneregeln und insbesondere zur Nutzung der Corona-Warn-App der Bundesregierung.“
  • „Ebenso wichtig ist es, die Bevölkerung besonders in diesem Jahr umfassend gegen Influenza zu immunisieren. Es sind absehbar ausreichende Impfstoffmengen verfügbar, die Auslieferung an die Praxen ist bereits angelaufen.“
    Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung von ABDA, KBV, KZBV, BÄK, BZÄK vom 07.10.2020
  •  
%d Bloggern gefällt das: